Schulranzen DIN Norm 58124

Schulranzen Din Norm 58124Durch die Schulranzen DIN Norm 58124 werden alle Schultaschen gekennzeichnet, die bestimmte Merkmale erfüllen. Nur die Schultaschen, welche diese Merkmale erfüllen, dürfen die Schulranzen-Norm tragen. Durch diese DIN Norm wird sowohl die Gebrauchstauglichkeit, die Eigenschaften sowie die Verkehrssicherheit der Schulranzen bestimmt. Schulrucksäcke mit der DIN Norm 58124 müssen an den Seiten- und Vorderflächen mindestens 10 Prozent reflektierendes Material aufweisen, wodurch die Kinder auf dem Weg zur Schule bei schlechten Sichtverhältnissen oder im Dunkeln besser gesehen werden. Ebenso müssen mindestens 20 Prozent der Vorder- und Seitenflächen mit fluoreszierendem Material versehen sein. Weitere Richtlinien, für die DIN Norm 58124 gelten, betreffen auch den Tragekomfort, die Wasserdichte, die Rückenpolsterung sowie die Belastbarkeit.

Schulranzen DIN Norm ja oder nein? Aus diesem Grund ist die Schulranzen DIN Norm 58124 wichtig

Die Frage ob Schulranzen DIN Norm ja oder nein? Muss ganz klar mit ja beantwortet werden. Um sichergehen zu können, dass die Kinder im Straßenverkehr für alle Verkehrsteilnehmer gut sichtbar sind, dass der Schulranzen Tragekomfort verspricht und wasserdicht ist, sollten auch nur Modelle gewählt werden, die der DIN Norm 58124 entsprechen. Neben der Sicherheit im Straßenverkehr ist es wichtig, dass die Kinder beim Tragen nicht unnötig belastet werden, um spätere Haltungsschäden zu verhindern. Insbesondere Schultaschen, die einer Rückenpolsterung mit Belüftungsrillen ausgestattet sind und über eine ergonomische Form verfügen, versprechen Tragekomfort. Da die Kinder die Schultasche beinahe täglich nutzen, sollte beim Kauf eines Schulranzen also in jedem Fall darauf geachtet werden, dass der Ranzen mit der DIN Norm 58124 gekennzeichnet ist. Da die DIN Norm 58124 nur vergeben wird, wenn der Schulrucksack alle strengen Sicherheitsrichtlinien erfüllt, können Eltern sichergehen, dass sie mit diesen Modellen die richtige Kaufentscheidung treffen. Schulranzen, die der DIN Norm 58124 entsprechen, müssen an den Vorder- und Seitenflächen zu mindestens 10 Prozent aus reflektierbaren und zu mindestens 20 Prozent aus fluoreszierendem Material bestehen, um gute Sichtbarkeit zu garantieren.

Die Nachteile von Schulranzen ohne DIN Norm

Eltern sollten immer daran denken, wer mit dem Schulranzen in die Schule geht- nämlich das Kind. Beim Schulranzenkauf sollte also unbedingt darauf geachtet werden, dass ein Modell gewählt wird, das der Schulranzen DIN Norm 58124 entspricht, der Schulranzen mit ausreichenden retro-reflektierenden Streifen versehen ist diesbezüglich mindestens den Minimalanforderung entspricht. Schultaschen, die der Norm nicht entsprechen, können den Kindern auch in Bezug auf die Haltung langfristig schaden, denn diese Modelle entsprechen auch in Bezug auf die Verarbeitung und die ergonomische Form nicht den wichtigen Kriterien. Im Zuge der Din-Prüfung existieren einige Kriterien, welche ein Schulranzen DIN Norm 58124 bestehen muss. Zu diesen zählen die wasserabweisenden Eigenschaften, die Farbechtheit der Textilien, die Beanspruchung, die Ergonomie sowie die Auspolsterung im Rückenbereich und an den Tragegurten, die einen bequemen Tragekomfort versprechen. Erfüllen Schultaschen diese Kriterien nicht, ist sowohl die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr, als auch ihre Gesundheit gefährdet. Die Frage ob Schulranzen DIN Norm ja oder nein, muss also stets mit ja beantwortet werden, denn Sicherheit geht vor.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (659 Stimmen, durchschnittlich: 4,90 aus 5)
Loading...

Categorised in:

Comments are closed here.